KNUD HOLSCHER

Knud Holscher Industrieelles Design arbeitet mit industrieellem Design auf internationales Niveau.

Das Zeichenbüro hat im Laufe der letzten 25 Jahre Designaufgaben im Bereich: Beschläge, Beleuchtung, Sanitär, Mediotechnik und öffentliches Strasseninventar, gelöst.

Das Zeichenbüro hat im Laufe der Jahre eine Reihe vornehme nationale und internationale Preise bekommen, und etliche Designobjekte befinden sich in permanenten Designsammlungen in der ganzen Welt.

Die gesamte Tätigkeit des Zeichenbüros ist in einem neuen Buch über Knud Holscher, im Verlag Axel Menges, Deutschland, herausgegeben, genau beschrieben.

Knud Holscher Industriel Design wird von Knud Holscher und den zwei Partnern Jens Christian Larsen und Per Kristian Dahl geleitet. Der Mitarbeiterstab besteht aus ca. 15 Personen.

Repräsentiert bei:

• d line International A/S, Dänemark

• Royal Scandinavia A/S, Dänemark

• Pressalit A/S, Dänemark

• Stone Art, Belgien

• AFA JCDecaux A/S, DK/Frankreich

• Coloplast A/S, Dänemark

• Facit AB, Schweden

• ERCO Leuchten GmbH, Deutschland

• Ifö Sanitär AB, Schweden

• Kunstindustriemuseum, Dänemark

• DSB, Dänemark

• Oberste Strassenbaubehörde, Dänemark

• Primo Plast A/S, Dänemark

• Sericol A/S, Deutschland/Dänemark

• Philips Lys A/S, Dänemark/Holland

• Fritz Hansen/Munch Møbel, Dänemark

Preise:

• ID Preis (1975 und 1977).

• IF Preis (1993 und 1997).

• ”Bundespreis Produkt Design 1994”.

• IF Preis (1997).

• IF Preis (1997).

• ”The Red Dot Award”, Design Zentrum, Nordrhein-Westfalen (1993, 1995 und 1997).

• ID Preis (1997 und 1999).

• Klassikerpreis des Dänischen Designerrates (1999).

• IF Preis (1999).

• Diplom des Vereins zur Verschönerung der Hauptstadt (2000).

• Nominierung für den Bundespreis (2000).

• Produktdesign 2000/2001 für Jilly, ERCO.

• ”The Red Dot” für d line und für Jilly, ERCOID-Preis (2001).

• ID-Preis für Bus shelter system, AFA JCDecaux (2001).

• ID-Preisnominierung für Morsø Woodburner (2001).

• ID-Preisnominierung für d line Schilder (2001).

• Lightfair 2001, USA für Jilly spotlights (2001).

• Margot und Thovald Dreyer Stiftung, Danish Architectural Award (2001).

• IF Preis für Milewide sound screening (2001).